Salsa Rica – Tango Caliente. Eine musikalische Reise durch Lateinamerika.

Schlicke, Cornelius,  Parthas Verlag Berlin 2012. 978-3-86964-065-5. Euro 19.90

Wer an lateinamerikanische Musik denkt, hat zuerst wohl Tango, Salsa oder Samba im Ohr. Doch dass diese musikalische Landschaft weitaus mehr zu bieten hat, bringt das lesenswerte Buch des Musikwissenschaftlers Schlicke zur Sprache. Schon beim Lesen hört man die Musik – eine Reise durch den lateinamerikanischen Subkontinent von Kuba nach Süden und wieder nach Norden zurück.
Schlicke beschränkt sich also nicht auf die gängigen Klischees, sondern findet Landestypisches auf Dorfplätzen wie auch in den städtischen Salons. Was waren und wo sind die sozialen Hintergründe, was bedeuten die afrikanischen Einflüsse, was die indigenen? Traditionelle Musikformen erhielten durch die Interaktion mit anderen Strömungen eine Entwicklung, die auch heute noch andauert. Die sozialen Komponenten wie auch die politischen Auseinandersetzungen gehören ebenfalls in den Kontext dieses Buches. Alles in allem eine gut lesbare Mischung – und mit einem hervorragenden  Anhang: Anmerkungen (viele), Glossar (ausführlich) und Literatur und Musikbeispiele.
Obwohl Brasilien das größte Land Lateinamerikas ist, kommt es in diesem Buch etwas zu kurz – deshalb sei derjenige, der mehr über brasilianische Musik erfahren möchte, auf das leider nicht mehr lieferbare Buch von Claus Schreiner „Música popular brasileira“ verwiesen.

Anne Reyers