Brasilien für Insider - Nahaufnahme eines Sehnsuchtslandes

Wunn, Andreas.  Heyne Verlag München 2014. € 14.99

Wunn lebt seit 2010 in Rio und ist als Auslandskorrespondent des ZDF für Lateinamerika zuständig. Mit diesem Buch legte er vor der WM eine Alternative zu den vielen – auch guten – Fußballbüchern vor.
Ob nun Rio, São Paulo, Bossa Nova, Favelas, Fußball oder Wirtschaft: als Mann der kurzen Reportage-Filme beschreibt Wunn die Probleme und Möglichkeiten des Landes. Er fährt an den Rio Xingu, besucht Dom Erwin Kräutler und erfährt von ihm, wie der Bau des Staudammes von Belo Monte das Leben der Menschen dort von Grund auf verändert. Und wer kennt sie nicht, die Havaianas, auch im deutschen Sommer sind sie mittlerweile angekommen: die Gummischlappen mit der kleinen Flagge. Ein Besuch in der Fabrik und wir sind mitten drin in der Leichtigkeit des Seins. Beim Feijoada-Essen und Genießen kann der Leser den Genüssen nachspüren und erfährt, dass es mehr als Caipirinha zum Trinken gibt. Natürlich fehlt auch der Spruch „Gott ist Brasilianer“ nicht, und wird ergänzt mit „aber der Papst Argentinier“: Der Einfluss der evangelikalen Kirchen auf die Politik des Landes ist nicht zu unterschätzen. Auch brasilianische Weltstars wie Ayrton Senna, Paulo Coelho, Gisele Bündchen und Oscar Niemeyer haben ihr Kapitel erhalten. Ein Literaturverzeichnis lädt zum Weiterlesen ein.
Saudade – was ist das genau: Musik, ein Gefühl, ein Ankommen, ein Weggehen? Im letzten Kapitel versucht Wunn zu beschreiben, was Brasilien für ihn ist und zitiert Tom Jobims Samba do Avião: Minha alma canta …

Anne Reyers