„Megastädte“ zwischen Begriff und Wirklichkeit - Über Raum, Planung und Alltag in den großen Städten

Hoerning, Johanna.  Transcript Verlag Bielefeld 2016. ISBN 978-3-8376-3204-0. € 34.99

Vier brasilianische Städte untersucht Hoerning in ihrer Dissertation: São Paulo, Rio de Janeiro, Porto Alegre und Recife. Städte, die unterschiedlicher nicht sein können, ob von ihrer geografischen Lage her, der Größe, der historischen wie politischen Entwicklung, aber auch die kulturelle Situation ist gänzlich verschieden. Die Großstädte Porto Alegre im Süden und Recife im Nordosten, São Paulo und Rio de Janeiro als sogenannte Megastäte, alles Städte, die in den letzten Jahrzehnten große Veränderungen erfuhren und einen demografischen Wandel durchliefen.
‚Megastadt‘ ist hier nicht als ein absoluter Begriff zu sehen, sondern als Ort mit den unterschiedlichsten Erfahrungen der sozialen Wirklichkeit, als Ort mit vielfältigen und äußerst divergierenden materiellen Zuständen – das heißt mit erheblichen Klassenunterschieden, ob nun sozial, finanziell oder gar nach Hautfarbe.
Nach dem sportlichen Großereignis (Fußballweltmeisterschaft 2014) stehen nun die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro an – schon allein vor diesem Hintergrund ist diese soziologische Arbeit über Stadtanalyse notwendig.

Anne Reyers